Lebenswerte Umwelt durch Baukultur

Die Frage nach bezahlbarem und hochwertigem Wohnraum, die demografische Entwicklung und der Klimawandel sind zentrale Herausforderungen unserer Gesellschaft und eng miteinander verknüpft. Baukultur ist dabei ein Schlüssel, um eine Umwelt zu schaffen, die als lebenswert empfunden wird. Dabei geht es nicht nur um die ästhetische Dimension der Wohnungen, der Häuser und des Wohnumfeldes, auch die emotionale, die soziale und die ökologische Dimension sind elementar für einen gesellschaftlichen und ökonomischen Mehrwert der Bauwerke. Gelungene Wohngebäude und ihr Umfeld leisten einen entscheidenden Beitrag zur Lebensqualität, zur Unverwechselbarkeit unserer Städte und Dörfer und ihrem Erscheinungsbild. Wenn Menschen mit ihrem Wohnumfeld zufrieden sind, mit den Häusern, Plätzen und Straßen, engagieren Sie sich eher für die Pflege und Weiterentwicklung der Qualität. Sie entwickeln eine Wahrnehmung, welchen Einfluss die gebaute Umwelt auf ihr Wohlbefinden hat. Das Thema Baukultur hat seit einigen Jahren erfreulicherweise an Bedeutung gewonnen, nicht zuletzt durch neue Netzwerke auf Bundes- und Landesebene und in zahlreichen Kommunen, aber auch durch viele bürgerschaftliche Initiativen.

„Zu den wichtigsten Kriterien der Baukultur gehören für die Kommunen die lokale Identität, gestalterische Qualitäten, die Sicherung und Pflege schützenswerter Gebäudebestände sowie die handwerkliche Sorgfalt. Nur wenige Bezüge zur Baukultur sehen die Kommunen bisher beim Thema technische Innovationen, integrierte Lagen, flexible und anpassungsfähige Strukturen oder soziale Aspekte“, so der Befund der Bundesstiftung Baukultur. Die Stiftung gibt den Baukulturbericht heraus, der alle zwei Jahre zu einem Schwerpunktthema erscheint und Analysen, Argumente und Beispiele zu Qualität beim Bauen und Gestalten unserer Lebensräume enthält.

Die Landesinitiative +Baukultur in Hessen greift aktuelle gesellschaftsrelevante Themen auf und führt u.a. den Tag der Baukultur und den Wettbewerb Zusammen Gebaut durch
Mit dem Tag der Architektur bietet die Architekten- und Stadtplanerkammer jedes Jahr im Juni die Möglichkeit Architektur und Baukultur zu erfahren. Darüber hinaus ist die Kammer der zentrale Ansprechpartner für Informationen rund um gutes Bauen und Baukultur.

Auch Kommunen beschäftigen sich intensiv mit Baukultur. So hat die Stadt Kassel als Selbstverpflichtung eine "Charta für Baukultur" landschaftliche Bezüge und Entscheidungsprozesse einbezieht. 

Weitere Beispiele zum Thema Baukultur finden Sie hier.

Bei der Geschäftsstelle +Baukultur in Hessen  erfahren Sie mehr zum Thema Baukultur und qualitätvolle Gestaltung. 
Weitere Ansprechpartner zum Thema sind beispielsweise:
Bundesstiftung Baukultur 
BDA Hessen
Deutscher Werkbund Hessen e.V.