12-Punkte-Programm der Allianz für Wohnen

190903_12-Punkte-Programm.jpg

12-Punkte-Programm

Mit 12-Punkte-Programm „Bezahlbaren Wohnraum schaffen – bestehenden sichern“ hat die Allianz für Wohnen ihr Arbeitsprogramm für die kommenden Jahre skizziert und im Plenum am 13. Juni 2019 verabschiedet. Das 12-Punkte-Programm setzt u.a. Schwerpunkte bei der weiteren Optimierung der Förderbedingungen für Mietwohnungsbau und Eigentumsbildung, bei der Mobilisierung von Baulandpotenzialen, bei der Verbesserung von Beteiligungsprozessen und Wissenstransfer, bei der stärkeren Ausrichtung der Städtebauförderung auf das Thema Wohnen und greift die Beschleunigung des Bauens auf.
Durch die Allianz für Wohnen in Hessen wurde seit 2015 nicht nur die Zusammenarbeit und Vernetzung der Akteure im weiten Feld der Wohnungspolitik verbessert, auch die insgesamt 15 Handlungsvorschläge der Allianz der ersten Arbeitsperiode 2015 bis Ende 2018 wurden in den vergangenen Jahren weitgehend umgesetzt oder angestoßen. Diese zielten u.a. darauf, zügig weitere Investitionen in den Wohnungsbau und in die Flächenbereitstellung zu ermöglichen sowie die regionale Zusammenarbeit nachgefragter Städte mit ihrem Umland zu stärken.

Zum 12-Punkte-Programm (PDF)