Gute Konzepte für den Wohnungsbau unterstützen

In der kommunalen Praxis herrscht vielfach die Grundstücksvergabe nach Höchstpreis vor. Das geht häufig zu Lasten der Qualität von Wohnprojekten. Die Funktion von Liegenschaften wird heute wieder verstärkt unter stadtentwicklungspolitischen Gesichtspunkten diskutiert, insbesondere angesichts des hohen Bedarfs an bezahlbarem Wohnraum in lebenswerten Quartieren. Erstrebenswert ist in diesem Zusammenhang eine verstärkte Anwendung der Konzeptvergabe, z.B. bei der Entwicklung von Wohnungsbauprojekten auf kommunalen Grundstücken oder auf Konversionsflächen.

Die Allianz für Wohnen in Hessen hat die Erarbeitung eines Leitfadens zur Konzeptvergabe angeregt. Mit Hilfe des Leitfadens soll das Instrument Konzeptvergabe in Hessen bekannt gemacht werden bzw. dessen Breitenwirkung erhöht werden. Der Leitfaden zur Grundstücksvergabe im Konzeptverfahren soll dabei nicht nur die Realisierung von Wohngebäuden unterstützen, sondern er zielt ebenso auf die Verwirklichung eines Wohnungsangebots als „Stadtbaustein“ und dabei auch auf die Berücksichtigung der Bandbreite alternativer Bauherrn- und Nutzergemeinschaften bzw. Rechtsformen. Mit seiner Veröffentlichung ist Ende 2017 zu rechnen.

Themen
Bild
Materialien

Der Bund hat in seinen „Kernempfehlungen und Maßnahmen“ des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen (Punkt 2.2.2) die Konzeptvergabe empfohlen. Hier heißt es: „Alle Gebietskörperschaften sollen Grundstücke für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum...