Vorgaben für die Wohnbaulandentwicklung in Hessen

Der Landesentwicklungsplan (LEP) ist das strategische Planungsinstrument zur räumlichen Entwicklung des Landes und die verbindliche Vorgabe für die Regionalplanung. Er beschreibt die angestrebte Entwicklung Hessens in den wichtigsten landespolitischen Planungsbereichen und wird von der Obersten Landesplanungsbehörde, dem Hessischen Wirtschaftsministerium, erstellt. Der gültige LEP stammt aus dem Jahre 2000 und derzeit mit der 3. Änderung angepasst. 

Nach der Offenlage des Entwurfs des LEP und des Umweltberichts im Sommer 2017 und nach Bearbeitung der eingegangenen Stellungnahmen wird die Landesregierung über die Ergebnisse der Beteiligung entscheiden. Es ist vorgesehen, diese Entscheidung noch in 2017 herbeizuführen.

Der LEP macht beispielsweise Aussagen zur Struktur und Entwicklung von Bevölkerung und Wirtschaft in Hessen und seinen Regionen und enthält unter anderem Vorgaben und Anforderungen an die Siedlungsstruktur, darunter auch die Entwicklung der Wohnflächen und der Gewerbeflächen in Hessen. Weitere Informationen stellt das Portal der Landesplanung zur Verfügung.