2. Hessischer Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau

Zum 2. Mal hat das Land Hessen den „Hessischen Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau“ ausgelobt, dieses Mal unter dem Motto "Miteinander der Generationen im Quartier". Gesucht wurden Konzepte oder Konzeptansätze für generationengerechtes Wohnen im Quartier. Der Preis wurde mit 75.000 Euro Preisgeld ausgestattet. Damit wollte das Land die weitere Ausarbeitung und Konkretisierung konzeptioneller Überlegungen unterstützen und so zu deren späterer Verwirklichung im Quartier beitragen.

Titelfoto.JPG

Titelfoto

Der 2. „Hessische Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau“  stand unter dem Motto "Miteinander der Generationen im Quartier". Mit insgesamt 75.000 Euro zeichnete das Land Hessen Konzepte oder Konzeptansätze für generationengerechtes Wohnen im Quartier aus und unterstützte deren weitere Ausarbeitung und Konkretisierung, um so zu deren späterer Verwirklichung im Quartier beizutragen.

Prämiert wurden Konzepte, die neue Wege für Weiterentwicklung und Umgestal­tung von Wohnquartieren aufzeigen, damit dort junge und alte Menschen, Menschen mit unterschiedli­chen Lebensstilen und Menschen unterschiedlicher Herkunft gut zusammen leben können.

Bewerben konnten sich sowohl Träger, Vereine, Verbände, Bürgerinnen und Bürger bzw. Projektinitiativen, Bauherrinnen und Bauherren, kirchliche Organisationen sowie Kommunen. Insgesamt 21 Beiträge sind eingegangen.  Im 2-stufigangelegten Verfahren wurden in der ersten Jurysitzung im Dezember 2020 neun Beiträge für die Phase 2 empfohlen. Die Bewerber*innen erhielten Gelegenheit, ihre Beiträge zu konkretisieren. Im Februar 2021 hat die Jury die Preisträger ausgewählt.

SERVICE